Veröffentlicht am Fr., 29. Sep. 2017 11:18 Uhr

Dass die Kinder oft schneller aus ihren Sachen herauswachsen, als es dem Haushaltsbudget zuträglich ist, davon können viele Eltern ein Lied singen. Unter dem Motto „zu klein gewordene Sachen abgeben und gegen eine Nummer größer eintauschen“, eröffnete gestern nun das Familienzentrum Bodelschwinghhaus am Wiehagen seine neue „Kleiderstube“. Zur Feier des Tages gab es natürlich leckere Waffeln und ein ebensolcher Kaffee vom KiTa-Team. 

„Einmal im Monat wollen wir unsere Kleiderstube jeweils an einem Donnerstag öffnen“, berichtet Brigitte Schmidt vom Familienzentrum, die zugleich auch die patente Idee zu dieser Tauschbörse hatte. „Und zwar von frühmorgens, wenn die Eltern ihre Kinder gerade gebracht haben, bis zum Nachmittag, wo die Eltern, wenn sie ihre Kinder abholen, noch einmal kurz durch unser breitgefächertes Angebot stöbern können.“

Grundsätzlich ist in der Kleiderstube natürlich alles kostenlos. Doch wenn jemand mal nichts zum Eintauschen mitbringt, dann freuen sich die Mitarbeiterinnen natürlich auch über eine kleine Spende. Im Moment hängt natürlich jahreszeitlich bedingt viel Winterkleidung auf den Kleiderständern, von dicken Anoraks, über warme Winterhosen und Regenstiefeln, bis hin zur gefütterten Baby-Erstausstattung und unverwüstlichen „Matschsachen“.

Der Zugang zur Kleiderstube ist gleich neben dem Markt im ehemaligen Pfarrhaus, Am Wiehagen 36.


Klaus-Dieter Hoffmann / KDH / 28.09.2017

Kategorien Aktuelles