Veröffentlicht von Frank Hielscher am Fr., 29. Mär. 2019 17:53 Uhr

Statt des üblichen Kuchens gab es heute Rosinenstuten - das war der erste Hinweis darauf, dass das Seniorentreffen in der Thomaskirche mitten in Passionszeit etwas anders war als die Treffen sonst.

Andrea Dieckmann und Dorothea Emisch hatten den langen Tisch spärlicher gedeckt als sonst, und statt Blumen lagen Dornenzweige auf dem Tisch. "Wo das Kreuz überall in unseren Reden vorkommt", wurden die Seniorinnen dann gefragt. Und da gab es viele Antworten: Zu Kreuze kriechen, ein Kreuz schlagen, kreuz und quer, es im Kreuz haben - und vieles mehr. Alles Anspielungen auf das eine Kreuz Jesu, an dem er zu Tode kam.

Anschließend wurde den Damen ein Kreuz zur Gestaltung und vierzehn Blätter mit den Kreuzwegstationen Jesu zum Ausmalen gegeben. Mit Freude und Akribie wurde alles durchaus künstlerisch gefertigt.

Zum Abschluss ging es ins Foyer der Thomaskirche, wo die Stationen aufgehängt und jeweils dazu Texte und Gebete gelesen und Passionslieder gesungen wurden.

Es war ein guter, etwas stillerer Nachmittag des Seniorenkreises an diesem Freitag in der Passionzeit.

Beim nächsten Mal wird es dann wieder fröhlicher zugehen: Alle Senioren werden dann eingeladen, ihre Erinnerungen an die eigene Konfirmation zu teilen. - Neue Mitglieder sind immer herzlich willkommen.

Kategorien Nicht kategorisiert